PGQ

Das Prager Gitarrenquartett wurde 1984 am Prager Konservatorium für Musik gegründet, lange bevor es großen Beifall sowohl im eigenen Land, als auch im Ausland erntete. Ein erstklassiges Ensemble, das aus Preisträgern internationaler Wettbewerbe besteht. Es trat erfolgreich bei zahlreichen Musik-und Gitarrenfestivals in ganz Europa, den USA und dem Mittleren Osten auf. Im Laufe seines dreißigjährigen Bestehens hat das Quartett mehrere Radio-, TV- und CD-Aufnahmen produziert.

Kritiker stimmen mit ihrem Lob überein, wenn sie die Virtuosität der einzelnen Mitglieder loben. Über allem steht jedoch die Homogenität des Klanges, die Einstimmigkeit, das attraktive und geschmackvolle Repertoire und ihre gemeinsame musikalische Ausdruckskraft. Diese Qualitäten haben hervorragende zeitgenössische Komponisten, wie z.B. John W. Duarte, Štěpán Rak und Jorge Morel dazu veranlasst, dem Quartett Werke zu widmen. Eine andere wichtige Quelle ihres Repertoires sind eigene Musikbearbeitungen aus den verschiedensten Perioden und Stilrichtungen.

Die derzeitigen Mitglieder des Prager Gitarren Quartett sind:

Marek Veleminský

Marek Velemínský

Leiter des Quartetts, Student von Prof. Jiří Jirmal und Prof. Štěpán Rak, schloss 1985 sein Studium am Prager Konservatorium und 1992 an der Akademie der musischen Künste ab, Preisträger des Wettbewerbs in Kutná Hora (1984) und Finalist des Radio France Wettbewerbs in Paris (1985).

Matěj Freml

Matěj Freml

Absolvent des Musikgymnasiums in Prag in der Klasse von Václav Kučera (2002) und des Konservatoriums Pardubice bei Petr Saidl (2004). 2009 Abschluss seines Masterstudiums an der Leoš Janáček Akademie für Musik und darstellende Künste in Brno unter der Führung von Prof. Martin Mysliveček und Doc. Vladislav Bláha, 2007/08 Erasmusstudium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Thomas Müller-Pering. In 2012 Abschluss des Ph.D. unter der Leitung von Prof. Barbara Willi an der Akademie in Brno. Mehrmaliger Preisträger bei internationalen Wettbewerben: Kutná Hora (2000, 2002, 2004), Velbert (2002), Weimar (1999), Erwitte (2008), Belgrad (2003, 2004), Rust (2004), Gorizia (2006, 2008), Koper (2006), Bratislava (2006), Split (2006). Seit 2012 als Assistent an der Leoš Janáček Akademie in Brno tätig.

Václav Kučera

Václav Kučera

Absolvent des Prager Konservatoriums (1975), Student von Prof. Milan Zelenka. In 2014 Abschluss des Ph.D. unter der Leitung von Prof. Jozef Zsapka an der Akademie in Bratislava. Finalist des Radio France Wettbewerbs in Paris (1974), Professor am Musikgymnasium in Prag und am Prager Konservatorium, wo er gleichzeitig Leiter der Gitarrenabteilung ist.

Patrick Vacík

Patrick Vacík

Student von Václav Kučera am Prager Konservatorium, Absolvent des Konservatoriums Pardubice bei Petr Saidl (2006) und der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar in den Klassen von Prof. Thomas Müller-Pering und Ricardo Gallén (2010). In 2015 Abschluss des Ph.D. unter der Leitung von Prof. Štěpán Rak an der Akademie in Prag. Mehrmaliger Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben: Dolný Kubín (2001, 2006), České Budějovice (2001, 2004), Kutná Hora (2002, 2004), Belgrad (2004), Rust (2005), Weikersheim (2008) , Gorizia (2008) usw. Seit 2010 Professor am Konservatorium in Prag.

 

Musik-und Gitarrenfestivale:

Prague Spring CZ (1987, 90, 94, 01, 11), Festival Ljubljana SL (1994, 98), Moravian Autumn Brno CZ (2001), Warwick GB (1999), Festival Český Krumlov CZ (1999, 2004, 2013), Yvelines Music Festival F (1993 ), Vienna-Konzerthaus A (2001), Eckelhausener Musiktage D (1993 ), Musiktage Heidenheim D (1994, 96, 97), Wachenheimer Serenade D (1994, 95), Saschsen-Bohemian Festival D (2001), Talich Beroun CZ (2003), Potsdam D (2006), Festival Zlata Koruna CZ (2006, 09, 12 ), Mielec PL (2002), Tschechische Kultur Feste CZ (2012), Magical Sounds of Macocha CZ (2001, 07), A. Dvořák's festival Příbram CZ (2012), Kuressaare EST (2014), Barneveld NL (2014), Kultur im Herzen von Prag CZ (2015), Kuwait KWT (2015) usw.

Miami GFA USA (2002), Radio France Paris F (1992), Montelimar F (1992, 2001), Lockenhaus A (1997, 2003), Krakow PL (1988,89), Mikulov CZ (1991, 94, 01, 06), Weimar D (2001), Münster D (2008), Dillington GB (2008, 13, 16), Vilnius LT (2007), Esztergom HU (1997), Nitra SK (1988, 90, 92, 95, 2002, 09), Kutná hora CZ (1988, 92, 94, 2002), Bratislava SK (87,1990, 98, 11), Krems A (2004), Villeurbanne F (2000), Stockholm SW (1997), Budimir SK (1992, 93, 94, 95, 2004), Žory PL (1991, 92, 98, 2008), Lublin PL (1994, 88, 97), Gdansk PL (1989,91), Gliwice PL (2010), Tychy PL (1990), Saint Paul Trois Chateaux F (1995), Goce Delcev BG (1990), Žilina SK (1992), Koscian PL (1993), Schorndorf D (1995), Erlbach D (1996, 2006), Szcecin PL (1999), Przemysl PL (2000), Prague Strings CZ (2004,05), Zruč CZ (2007, 16), Aarhus DK (2009), Čes. Budějovice CZ (2012), Turnov CZ (2012) Modra SK (2014), Aschaffenburg D (2014), Ružomberok SK (2015) usw.

 

Das Prager Gitarrenquartett spielt auf Savarez Saiten.